02. Sep 2015

Heute möchte ich euch noch ein Projekt zeigen, das schon ein paar Monate alt ist. Und zwar durfte ich die Kopfbedeckungen für die Abschlusskollektion einer lieben Freundin beisteuern. Anisya Antonelli habe ich 2013 im Sommer in Berlin kennengelernt, wo sie gerade ihr Praxissemester machte. Im Februar hat sie nun ihren Bachelor-Abschluss in Mode an der Hochschule Pforzheim mit ihrer Kollektion MNPLT absolviert.

MNPLT - Anisya Antonelli

“Die Kollektion MNPLT ruft zum Hinterfragen auf, lädt dazu ein, die eigene Wahrnehmung auf den Prüfstand zu stellen, ein zweites Mal hinzuschauen, um Neues, Anderes zu entdecken. Sie arbeitet gegen die Abstumpfung durch unser visuelles Autopilotsystem, indem sie die positive Eigenschaft der Manipulation anwendet. MNPLT dreht also am System der Mode und hinterfragt die klassischen Zuordnungen auf eine sehr subtile Art und Weise. Kleidungsstücke verschmelzen ineinander und lösen sich wieder, Schnitte werden von 2D zu 3D manipuliert, modelliert. Klarheit und Unklarheit wechseln sich ab, genauso wie Präzision und Spontanität. Unser Verständnis von Farbe (Print) und haptischen Oberflächen weden auf den Prüfstand gestellt. Nur einem aufmerksamen Betrachter gelingt es, diese feinen Unterschiede, zwischen Klassischem und Neuartigem zu entdecken.”

MNPLT - Anisya Antonelli
MNPLT - Anisya Antonelli

Fashion Design / Styling: Anisya Antonelli
Fotos: Julia Haack hair
Make-up: Jennifer Cardelfe
Model: Lena Braun
Kopfbedeckung: Anika Roll

***

12. Okt 2014

We wear hats

Ich bin ein echtes Herbstkind. Ich liebe es, wenn die bunten Blätter von den Bäumen fallen und den Herbstduft im Wald. Ich könnte stundenlang im Wald verbringen, Tannenzapfen sammeln und Pilze fotografieren. Und wenn dann noch die goldene Herbstsonne durch die Baumwipfel scheint, dann ist der Tag für mich perfekt. Der Tag, an dem diese Bilder entstanden sind war mehr als perfekt. Zu zweit auf unserer blauen Schwalbe machten wir einen kleinen Ausflug, wir fuhren bis zu einem Parkplatz am Waldrand und stapften los mit der Kamera über den matschigen Waldweg. (Auf unserem Rückweg begegnete uns übrigens eine kleine Rehfamilie.)

We wear hats

Aber nun zum eigentlichen Thema. Heute zeige ich euch mein gemütliches Herbst-(oder naja, vielleicht auch Spätsommer-)Outfit und im Rahmen meiner kleinen Hutaktion we.wear.hats meinen liebsten selbstgemachten Hut! Die schlichte schwarze Melone mit eher flachem Kopf und kleinem Rand habe ich vor über einem Jahr für mich selbst gemacht, und seitdem ist sie meine treue Begleiterin, weil sie wirklich fast zu jeden Outfit passt. Dieses Hütchen hat schon einige Reisen, durchtanzte Nächte und wilde Faschingspartys überlebt. Sogar als sich einmal jemand ausversehen für ‘ne halbe Stunde draufgesetzt hat es keine größeren Mängel davongetragen. (Es lebe die Qualität der Handarbeit!)

Ich liebe ja gemütliche Kleider, die locker fallen und leicht tailliert sind. Das hier habe ich schon ein paar Jährchen und es gehört einfach immer noch zu meinen Lieblingsteilen. Kombiniert mit meinem neuen Lieblingscardigan gefällt es mir noch besser. :)

We wear hats
We wear hats
We wear hats

Welcher ist euer Lieblingshut? Oder tragt ihr lieber Mützen oder ein schickes Stirnband? Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr bei der Aktion mitmacht und uns eure Lieblingskopfbedeckungen zeigt! Wie das geht könnt ihr hier nachlesen. Ganz einfach könnt ihr über Instagram mitmachen, indem ihr den Hashtag #wewearhats14 verwendet. Und vergesst nicht, euch die Gastposts von Jenny, Stefanie und Laura anzuschauen!

We wear hats

Kleid: Kauf dich Glücklich
Cardigan: edc
Gürtel, Schuhe: Secondhand
Hut: KopfStücke // Handmade

***

« Ältere Artikel