29. Nov 2015

Hello am ersten Adventssonntag, liebe Nähfreunde da draußen! Heute melde ich mich mit meinem Zwischenstand zum Lovely Nikolaus Sweater Mini Sewalong. Am Freitag hatte ich endlich Zeit, mich an den Schnitt und Zuschnitt des Pullis zu machen und ich habe das Arbeiten an dem Projekt so richtig genossen! Da ich mir so gut wie nie neue Klamotten kaufe, bin ich richtig aufgeregt und voller Vorfreude, bald ein neues, selbstgenähtes Kleidungsstück im Schrank hängen zu haben. Und noch besser: zu tragen!

Auf meinem Pinterest-Board könnt ihr euch nochmal meine ersten Ideen und Inspirationen anschauen. Ich habe beschlossen, den Schnitt meines Lieblingscardigans zu benutzen, weil ich die weiten Ärmel von dem Teil einfach so genial finde. Aber ich musste natürlich noch einige Änderungen vornehmen: Das Rückteil musste schmaler werden, denn der Cardigan ist schon extrem oversized, ein Vorderteil musste ich noch passend konstruieren. Außerdem vergrößerte ich den Halsausschnitt, verlängerte die Ärmel und passte die Bündchen dementsprechend an. Sowas mache ich meistens nach Gefühl, was mir manchmal zum Verhängnis wird – ups! Aber diesmal ging alles gut. :)

Und weil das alles relativ schnell gemacht war, setzte ich mich gleich noch an die Maschine. Die Kanten habe ich erstmal alle an der Overlock versäubert. Dann wurden Vorder- und Rückteil an der Schulternaht zusammengenäht, die Ärmel angesetzt und zum Schluss noch die Seiten und Ärmelnaht am Stück geschlossen. Am Halsausschnitt habe ich ein breiteres Bündchen angesetzt. Das musste ich zweimal zuschneiden, weil das erste nicht gepasst hat. (Das sieht man jetzt auf den sehr professionellen Handy-Fotos natürlich nicht.) Die Bündchen an den Ärmeln habe ich bisher nur gesteckt, um mal zu schauen, welche Länge ich haben möchte. Auf der (von euch aus) rechten Seite seht ihr die Länge, wie sie am Ende sein soll.

Ich finde der Pulli fällt echt super, ich liebe ihn jetzt schon!! Morgen, wenn ich vom Weihnachtsmarkt mit meiner Mama zurückkomme, nähe ich die Ärmelbündchen dran und mache den Saum fertig. Dann wird bedruckt – wovor ich am meisten Angst habe, denn da kann man schnell das ganze Teil versauen. (Und in sowas bin ich gut.) Aber wir wollen ja positiv denken, nicht wahr! ;)

Hüpft doch noch schnell rüber zu Selmin und Laura und schaut, was die beiden Schönes gemacht haben. Oder klickt euch rein bei unseren lieben Teilnehmern: Denise von Goldengelchen, Mona von yetanothercraftingblog, Swana von byswana und Anne von Partywoods waren schon sehr fleißig mit dabei!

Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne noch mit einsteigen und eure Ergebnisse dann am 6. Dezember präsentieren oder eure Zwischenstände im Laufe der Woche unter dem Hashtag #lovelynikolaussweater posten. Wir freuen uns auf den Endspurt!!

***

23. Nov 2015

Hello ihr Lieben! Draußen schneit es, pünktlich zum Beginn unseres vorweihnachtlichen Sewalongs! Die Weihnachtsmärkte werden so langsam aufgebaut und die ersten Becher Glühwein hab ich auch schon getrunken. Und ich wäre ja nicht die Ani, wenn mal alles nach Plan laufen und ich kein Chaos veranstalten würde, deshalb gibt’s den Post hier eben erst heute am Montag – ach ja: der Glühwein ist nicht schuld dran! ;)

Laura und Selmin haben ihre Posts schon online gestellt und ich bin begeistert von ihren ersten Ideen. Vielleicht möchtet ihr ja gerne auch noch zu unserer virtuellen Nähparty dazustoßen? Dann nur zu, wir freuen uns!

Los geht’s! Ich wusste ja schon von Anfang an: Es soll auf keinen Fall ein kitschiger Weihnachtspulli werden. Keine Elche, Tannenbäume oder Sterne – ach, am besten überhaupt kein weihnachtliches Motiv. Aber: ich will ja auch keine schlechte Note bekommen, nur weil ich das Thema verfehlt habe, nicht wahr! Also war meine Herausforderung, die ich an mich selber stellte, mir zu überlegen, wie ich einen einfachen, schlichten, unkitschigen Pulli entwerfen könnte, bei dem man trotzdem den Bezug zur Weihnachtszeit erkennen kann.

1/ Idee

Zum Glück kam mir nach einigem Hinundherüberlegen die Idee: Das Norwegermuster. Denn das erinnert mich immer sofort an Gemütlichkeit. Nach einem langen Tag im Schnee heimkommen und sich am Kaminfeuer wärmen, heißen Früchtetee trinken, Gutsle knabbern und eine Runde Memorie spielen. (Okaaay, ich merke gerade, wie ich beim Schreiben so langsam richtig in Adventsstimmung komme, hihi!) Da ich das Ganze aber ja gern neu interpretieren will, möchte ich das Norwegermuster mit Siebdruckfarbe auf den fertigen Sweater drucken und statt mit Strick mit Stickereien arbeiten. Vereinfacht und grafisch soll das Muster sein und vielleicht ein paar farbliche Akzente setzen.

2/ Stoffauswahl

Meine Stoffe, die zur Auswahl stehen sind ein schwarz-weißer Wollstrickstoff, ein blaugrauer und ein grauer weißbedruckter Jersey. Ob ich alle drei verwende weiß ich noch nicht sicher, ich tendiere zu dem dunklen Wollstoff in Kombi mit dem blaugrauen Jersey! Den Effekt, der entsteht, wenn man mit Siebdruckfarbe auf den Wollstoff druckt finde ich total spannend, da seht ihr oben im Bild den ersten Test.

3/ Schnitt

Ich liebe bei Pullis vor allem minimalistische Schnitte mit kleinen raffinierten Details. Generell mag ich es eher weit geschnitten, aber trotzdem gut sitzend und nicht zu schlabberig. Den Schnitt möchte ich selber machen, daher stehen mir alle Möglichkeiten offen. Interessant finde ich es vor allem, mit den Ärmeln zu spielen, denn da gibt es so viele Variationen! Ich überlege, bei meinem Sweater weite, aber verkürzte Ärmel einzusetzen und die Schulternähte zu verlängern, sodass der Ärmel erst am Oberarm anfängt. Damit ihr euch meine Gedanken etwas bildlicher vorstellen könnt, klickt euch doch einfach durch mein Inspirationsboard. :)

Follow Ani | KopfStücke’s board Lovely Nikolaus Sweater – Inspiration on Pinterest.

So, jetzt bin ich gespannt, was ihr da so draus gemacht habt! Nicht vergessen, mit dem Hashtag #lovelynikolaussweater könnt ihr eure Zwischenstände und Ergebnisse gerne auch auf Instagram posten. Eure fertigen Pullis präsentieren wir, wenn ihr möchtet, am 11.12. auf den Blogs und auf einem Pinterest-Board.

Ich wünsche euch einen tollen Start in die erste Adventswoche! :)

***

« Ältere Artikel